Diesmal

Diesmal weiß ich, das ich es richtig machen muss. Sie dürfen nicht noch mal leiden wegen mir. Und ich will nicht wieder eingeschlossen unter haufenweise stinkenden, behinderten und bekloppten sein. Wo jeder dich für einen wertlosen Vollhirni hällt und auch ein überdurchschnittlicher IQ sie nicht davon abhällt genau das über dich zu denken ! Wie ich die Psychatrie hasse. Die geschlossene war immer eine Qual, warum sind sie mit einem auf der offenen immer viel besser umgegangen ?

Ich will nicht das ihr mich weg schickt... Ich will nicht das ihr mich nochmal allein lasst ... Ich wollte doch nur geborgenheit und mein zu Hause ...

Ich darf jedenfalls keinen Fehler machen, ich muss es richtig machen. Es darf nicht wieder enden wie immer oder schlimmer ...

In meinem Kopf mache ich mir viele Gedanken und fange trotz allem immer wieder an zu weinen wenn ich ans sterben denke ... Ich hänge irgendwie an meinem Leben und weiß nicht warum. Obwohl mir momentan alles wieder nur noch gleichgültig erscheint. Meine Tränen laufen lautlos. Essen und Trinken ist eine lästige Notwendigkeit, genau wie Schlafen, Aufstehen oder Kacken. Dieses einfach müssen da sonst jemand verdacht schöpft. Ich hab die letzten Tage darüber nachgedacht was mir überhaupt noch etwas bedeutet ... Ich habe mich erschrocken ... Ich hab auch bemerkt das jedesmal wenn ich im Bus sitze ich keine Lust mehr habe Musik zu hören. Auch zu Hause habe ich das Bedürfniss immer weniger, viel öfter ist es jetzt still ... Ob es "dort" wohl auch so still ist ?

Auch mir selber etwas gutes zu tun macht mir schon lange nicht mehr wirklich Spaß ... Ich weiß nicht mal warum ich es mache ... Ich komme von allein jedenfalls auf keine schönen Gedanken mehr... Ich tus einfach, ohne irgendwelche Gedanken in meinem Kopf ... Vielleicht unterbewusst in Hoffnung auf die Glücksgefühle, aber sie kommen nicht mehr ...

Singen tue ich nur noch sehr wenig. Ich erinner mich an Tage an denen ich 5 oder 6 Stunden am Stück gesungen habe, an denen ich nicht aufhören konnte und immer wieder an meinem Traum festgehalten habe ... Es bedeutet mir nichts mehr ... Ich hab aufgehört daran zu glauben gut zu sein.

Mein Computer, er ist an und ich weiß nicht warum, wenn mich jemand anschreibt hab ich keine Lust zu antworten. Ich sitze stundenlang da, immer derselbe Ablauf und tue nichts von dem was eigentlich mal nötig wäre. Ich habe nur noch selten Lust zu spielen, ich mache nichts mehr an meinen Bildern ...

Freunde ... Es interessiert doch keinen ob ich da bin... Keiner fragt wies mir geht ob ich irgendwo mitkommen möchte ... Ich bin immer außen vor... Seid ihr überhaupt meine Freunde ? Wer seid ihr ?

Schlafen, schlafen ja wenn ich erst mal schlafe bin ich froh, gut schlafen tu ich schon lang nicht mehr ... Mein Schlafverhalten ist schon seit meiner Rückkehr nicht mehr vorhanden ... Tagelang schlaf ich nicht oder zu wenig, dann könnte ich wieder ne Woche nur pennen ... Schlafen machte mich glücklich, mitlerweile macht es mir Angst...

Mein Kätzchen macht mich froh, mein Kätzchen hat mich lieb und ist so weich. Ich liebe mein Kätzchen... Mein kleiner Puma, wie froh ich doch bin das du da bist ...

Meine Zigaretten machen mich froh, sie sind wie Freunde die ich tief in mich einatme und für immer in mir behalte ... Sie stinken und sie sind teuer aber rauchen macht mich froh ... 

26.1.09 04:11

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen